Osterfreizeit 2018

8. Tag

Ich hänge im Vertikaltuch eingewickelt unter der Kuppel des CircArtivehauses. Von hier oben sieht es viel höher aus als von unten. Wie klein die anderen der Gruppe von hier aussehen! Mir ist ein bisschen mulmig, meine Hände krampfen sich ins Tuch.Ich habe noch nie einen Abfaller gemacht. Nun bin ich hier oben, ich bin im Kopf mehrfach nochmal den Ablauf zum Einwickeln durchgegangen, alles stimmt. Jetzt muss ich nur noch loslassen.

Vielleicht muss man sich im Leben manchmal einfach etwas trauen. Man muss daran glauben, dass man es kann, sich einfach fallen lassen und darauf vertrauen, dass man nicht ins Bodenlose stürzt, sondern dass man fliegt und getragen wird. Das kostet Überwindung, aber das ist der Preis für das Glück.

Ich hole tief Luft - und lasse los. Ich falle, überschlage mich und komme mit einem Ruck einen Meter über der Matte zum Stillstand. Es hat funktioniert! Ich spüre das Adrenalin in meinen Adern, wie nach einer Achterbahnfahrt. Es fühlt sich verdammt gut an. Endlich hab ich es geschafft.

JuKi – Zukunft für Kinder und Jugendliche e. V.; Rappenhof 1; 74417 Gschwend
Telefon: +49 7972 9344 0; Telefax: +49 7972 9344 50; info@circartive.de; www.circartive.de